Schuhhaus Schönfeld

Ihr Geschäft für Schuhe und Taschen in Berggießhübel - Osterzgebirge




Die Geschichte unseres Geschäftes beginnt im Jahre 1927.



Durch eine verherende Hochwasserkatastrophe wurde das Haus des Schuhmachermeisters Paul Fröde bis auf die Grundmauern zerstört.



In den Jahren 1928/29 erfolgte der Wiederaufbau so wie wir es heute kennen.

Im Juli 1957 trat die Gottleuba abermals über ihre Ufer und hinterlies nur Schlamm und Geröll.



Die Schuhmacherei von Herrn Fröde wurde durch die Konsum Genossenschaft übernommen und als Schuhgeschäft weiter geführt.



Nach der Wiedervereinigung 1990 übernahm die Familie Schönfeld das Geschäft in private Hände.